Mit großer Neugier ausgestattet, zog es mich schon früh in die weite Welt. Zuerst entdeckte ich diese als begeisterte Leserin in Büchern, später auf längeren Reisen durch Indien oder den Iran und an Wohnorten von Wien über Andalusien bis Berlin-Kreuzberg.

 

Gelebte Vielfalt ist dabei zu einem Thema für mich geworden, das mich seit vielen Jahren in meiner Arbeit beschäftigt.

 

Gekoppelt mit meiner großen Leidenschaft Literatur habe ich in meiner Doktorarbeit die Bedingungen von Independent Verlagen untersucht. Sie sind es, denen wir inhaltliche Diversität zu verdanken haben.

 

In meiner Lektoratsarbeit und in Rezensionen für Medien wie den Tagesspiegel setze ich mich mit diesen Inhalten auseinander. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen ermittle ich im Kuratorium der Hotlist regelmäßig die besten Bücher aus unabhängigen Verlagen. Verlagsporträts habe ich u.a. für Works & Nights verfasst. Berichte und Analysen über den Buchmarkt sind von mir im Börsenblatt oder im DeGruyter Verlag erschienen.

 

Aus meiner Forschung weiß ich: Für Vielfalt in Inhalten und Lebensformen brauchen wir nicht zuletzt auch Strukturen, die faire Chancen für alle bedeuten. Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit liegt demnach hier, wo ich mich mit der Situation von Randgruppen, Minderheiten und geflüchteten Menschen auseinandersetze und insbesondere auch über die Gleichstellung von Frauen schreibe.

 

Meine Neugier und den beherzten Zugang habe ich mir dabei bewahrt: Ich stelle gerne Fragen, gehe den Dingen auf den Grund und betrachte sie aus unterschiedlichen Perspektiven. Als Lektorin liebe ich es, Sprache, Plot und Aufbau nachzuvollziehen und zu optimieren, um Texte dann auf den Punkt und in Form zu bringen. Als passionierte Autorin und Journalistin ist es meine Stärke, Komplexes in verständliche Worte zu fassen und für jeden verstehbar werden zu lassen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lucia Schöllhuber Impressum